Mit Test, Maske, Abstand und Zoom

Posted on Posted in Allgemein

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 ist gemeinsames Singen nur eingeschränkt möglich. Vielerorts ist die Chorarbeit ganz zum Erliegen gekommen. Aber wir haben – und vor allem Antje hat es geschafft, bei allen Schwierigkeiten unseren Chor am Leben zu halten. Ein paar Mitsängerinnen und Mitsänger haben uns leider in den letzten zwei Jahren verlassen, aber es sind auch ein paar neue dazu gekommen. Während der bundesweiten Lockdowns haben wir mit Zoom und Jamulus geprobt, dann im Freien und jetzt singen wir wieder in „unserer“ Kirche in Schöneberg. Wir testen uns vor jeder Probe, tragen Masken, halten Abstand und bieten denjenigen, denen die Nase läuft oder die generell eher vorsichtig oder nicht geimpft oder genesen sind per Zoom die Möglichkeit, an den Proben teilzunehmen. Das ist alles eher eine kreative Notlösung, aber immer noch besser als gar nicht zusammen zu singen.

Im Laufe des letzten beiden Jahre haben wir es geschafft, einige neue Lieder zu proben. Jetzt sind wir guten Mutes, im Mai am großen Chorfest in Leipzig teilzunehmen. Vom 26. bis 29. Mai 2022 wird die Stadt von rund 350 Chören und Vokalensembles in fast 500 Konzerten zum Klingen gebracht.

Wer kommen mag:
Wir geben ein 20-minütiges Tageskonzert im Kupfersaal, am Samstag, dem 28.05.2022, von 14.30 – 14.50 Uhr.

Autorin: Anna, Bild: Barbara